Arbeit am Verdorbenen Tor 18

Arbeit am Verdorbenen Tor 18

27. September 2022 Allseele to go - Mehr Frieden geht immer Neutrino Wetter 0
Human Design - Tor 18 des Korrigierens

 

Wachsames Urteilsvermögen, das den Korrekturbedarf erkennt und elementare Menschenrechte verteidigt. 64keys

Tor 18 – URTEILSVERMÖGEN im Neutrino-Kino vom 27.9.-2.10. (19:23 CEST)

Bereich: Q3 – Beziehung (Dualität)
Energiezentrum: Intuition – Milzentrum (Partnertor 17 Meinungen)
Schaltkreis: Kollektiv Verstehen – konzentriert – logisch – cool
Aminosäure / Organ: Alanin / Lymphsystem – Immunsystem
Codongruppe: Ring of Matter (46
18, 48, 57)

Human Design Tor Namen:

  • I Ging Hexagramm & Ursprung: Arbeit am Verdorbenen
  • Human Design System: Das Tor des Korrigierens
  • Gene Keys: Schatten = Urteil – Potenzial = Integrität – Licht = Vollkommenheit
  • 64keys: URTEILSVERMÖGEN

Schattenspiel Kontemplationen zum Gene Key 6:

Seit 9. Mai haben wir folgende Gene Keys kontempliert …

Tor 23 Zersplitterung – Tor 8 Zusammenhalt – Tor 20 Betrachtung – Tor 16 Begeisterung –
Tor 35 Fortschritt – Tor 45 Sammlung – Tor 12 Angemessenheit – Tor 15 Bescheidenheit
Tor 52 Stillhalten – Tor 39 Hemmnis – Tor 53 Entwicklung – Tor 62 Des Kleinen Übergewicht
Tor 56 Der Wanderer – Tor 31 Die Einwirkung – Tor 33 Der Rückzug – Tor 7 Das Heer
Tor 4 Die Jugendtorheit – Tor 29 Das Abgründige – Tor 59 Die Auflösung – Tor 40 Die Befreiung
Tor 64 Vor der Vollendung – Tor 47 Die BedrängnisTor 6 Der StreitTor 46 Empordringen

𝘑𝘦𝘯𝘴 𝘋𝘦𝘸𝘦𝘳𝘴 𝘶𝘯𝘥 𝘪𝘤𝘩 𝘣𝘦𝘨𝘢𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘥𝘪𝘦𝘴𝘦 𝘒𝘰𝘯𝘵𝘦𝘮𝘱𝘭𝘢𝘵𝘪𝘰𝘯𝘴𝘳𝘦𝘪𝘴𝘦 𝘪𝘮 𝘔𝘢𝘪 2022. 𝘐𝘯𝘴𝘱𝘪𝘳𝘪𝘦𝘳𝘵 𝘥𝘶𝘳𝘤𝘩 𝘥𝘪𝘦 #𝘎𝘦𝘯𝘦𝘒𝘦𝘺𝘴 𝘷𝘰𝘯 𝘙𝘪𝘤𝘩𝘢𝘳𝘥 𝘙𝘶𝘥𝘥𝘴 (𝘈𝘶𝘥𝘪𝘰𝘧𝘪𝘭𝘦𝘴 & 𝘎𝘦𝘯𝘦 𝘒𝘦𝘺 𝘉𝘶𝘤𝘩), 𝘥𝘦𝘮 𝘐 𝘎𝘪𝘯𝘨, 𝘐𝘯𝘩𝘢𝘭𝘵𝘦 𝘥𝘦𝘳 64𝘬𝘦𝘺𝘴 𝘚𝘰𝘧𝘵𝘸𝘢𝘳𝘦 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘮 𝘉𝘭𝘢𝘶𝘦𝘯 𝘐 𝘎𝘪𝘯𝘨 𝘥𝘦𝘳 64𝘬𝘦𝘺𝘴 𝘷𝘦𝘳ö𝘧𝘧𝘦𝘯𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘳 𝘴𝘦𝘤𝘩𝘴𝘵ä𝘨𝘪𝘨 𝘉𝘭𝘰𝘨𝘣𝘦𝘪𝘵𝘳ä𝘨𝘦 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳𝘦𝘴 𝘚𝘤𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦𝘯𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘴 𝘪𝘮 𝘝𝘦𝘳𝘭𝘢𝘶𝘧 𝘥𝘦𝘴 𝘚𝘰𝘯𝘯𝘦𝘯𝘴𝘵𝘢𝘯𝘥𝘦𝘴. 𝘋𝘪𝘦 𝘉𝘦𝘪𝘵𝘳ä𝘨𝘦 𝘳𝘦𝘱𝘳ä𝘴𝘦𝘯𝘵𝘪𝘦𝘳𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳 𝘉𝘪𝘭𝘥, 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘥𝘢𝘴 𝘥𝘦𝘳 𝘣𝘦𝘯𝘢𝘯𝘯𝘵𝘦𝘯 𝘈𝘯𝘣𝘪𝘦𝘵𝘦𝘳 𝘢𝘯 𝘴𝘪𝘤𝘩.

Prominente Menschen mit diesem unbewussten (Ausstrahlung) oder bewussten Sonnentor (Lebensaufgabe) des Urteilsvermögens waren/sind: Brigitte Bardot, Silvio Berlusconi, Jimmy Carter, Carlos Castaneda, Marlene Dietrich, Sissy, Mahatma Gandhi, Johannes Kepler, Hildegard Knef, Sting, Mao Tse Tung, uvm. (64keys Datenbank)

Wenn Du Dein Human DSein Sonnentor und komplettes 64keys Kraftfeld kennenlernen magst bekommst Du es hier.

Jens Dewers zum I Gene der Arbeit am Verdorbenen AllSeele2Go – Mehr Frieden geht immer

Schattenspiel#18

Oh, was könnte zu diesem Hexagramm alles gesagt werden?! Ich will es kurz machen und auf das Wesentliche eindampfen. Behalte diesen Begriff im Kopf: Das Wesentliche.

Wir stoßen hier auf einen großen kosmischen Witz: Du arbeitest lebenslang am Verdorbenen, um mit möglichst weißer Weste vor Deinen Schöpfer treten zu können und was sagt Dir dieser Vogel: „Ich liebe Dich, so wie Du bist. Du bist gut, so wie Du bist und warst es schon immer!“

Ey! Und dafür die ganze Plackerei?? Alles für die Katz? Gemach! Ein bisschen genauer müssen wir schon hingucken. Du bist gut, so wie Du bist. Alle anderen sind auch gut, so wie sie sind. Wenn Du jemals einen Blick auf die Schöpfung in ihrer Gesamtheit werfen durftest, dann weißt Du es: Alles ist perfekt. Jeder Augenblick Deines Lebens ist perfekt für Dich designed. Alle Ereignisse dienen Deinem Besten. Das ist das Wesen der Schöpfung, das Wesentliche. Perfektion.

So könntest Du in Versuchung kommen, das Ganze fatalistisch zu sehen und die Dinge einfach laufen zu lassen. Oder Du verfällst der Idee, selber perfekt sein zu wollen anhand von Wertvorstellungen, die vielfach nicht die Deinen sind. Das ist dann Perfektionismus und bedeutet Stress für alle Beteiligten und zuallererst natürlich für Dich. Dieses Ziel wirst Du nie erreichen. Kein „Ismus“ kann jemals vollkommen oder perfekt sein, weil jeder Ismus alles ausklammert (und nicht liebt!), was nicht seinen Zielen dient.

Wie nun kann die Arbeit am Verdorbenen überhaupt nutzbringend sein? Ganz einfach. Kratz die Patina von Deinen Gewohnheiten und mach manche Dinge anders. Wo Du nachlässig warst, mach mehr. Wovon Du zu viel gemacht hast, mach weniger. Wo es zu schwer ist, trenne Dich von Ballast. Wenn es leicht geht, freue Dich mehr darüber. Finde eine neue, gesündere Balance. Oder mach weiter wie bisher und lebe mit den Folgen. Du weißt ja: Geliebt bist Du trotzdem. Vergebung ist Dir gewiss!

Wie nun anfangen mit dieser Arbeit? Frage Dich: Was würde die Liebe tun? Die Liebe zu Dir.

Man kann nicht nicht urteilen!

Das Wichtigste vorab. Unserem Verstand ist es nicht möglich, keine Urteile zu fällen. Er lebt davon, zwischen falsch und richtig oder wahr und unwahr (siehe Geschenk der Unterscheidungskraft Tor 12) sowie den unglaublich vielen überlebensnotwendigen Unterscheidungen, in Bruchteilen von Sekunden urteilen zu können.

Doch der Schlüssel für unsere gesunde Entwicklung liegt darin, dass und wie wir die Urteilsfähigkeit im Laufe unseres Lebens (insbesondere zwischen dem 14.-21. Lebensjahr – siehe Ring of Matter) herausbilden. In dieser extrem wichtigen Lebensphase des mentalen Heranreifens – auch Pubertät genannt – zum Erwachsenen, ist der Zustand der Frequenz unserer Eltern das Um und Auf unserer Entwicklung in Richtung der Gabe der Integrität. Je niederfrequenter wir unsere Eltern in dieser Lebensphase erfahren haben, desto schwerer war es für uns, uns frei zu entwickeln.

Last Call für Eltern pubertiertender Kinder

Über die Lebensphase von 0-7 habe ich Dir im Gene Key 46 schon mein selbstkritisches Bild als Vater meiner 14-jährigen Tochter mitgeteilt. Jetzt, da meine Tochter 14 ist, habe ich eine Botschaft an alle Eltern, die Kinder dieser Lebensphase haben. Die kommenden Jahre, sind die letzte Chance, das, was Du durch (Selbst-) Reflexion an niederfrequentem Vorleben erkannt hast, für Deine(e) Kind(er) zu verändern. Und zwar bei Dir selber.

Der 18. Schatten handelt von dem Bedürfnis recht zu haben

Das Urteilen über Dinge ist so lange kein Problem, wie wir uns darüber bewusst sind, dass wir urteilen und uns ggf. in der Verurteilung indirekt im Opferbewusstsein bewegen. Du wirst Dich wahrscheinlich fragen, wie es kommt, dass Dein Urteil zu Deinem Opferbewusstsein beiträgt. Das geschieht in dem Moment, in dem wir uns mit unserem Urteil identifizieren. Und die Krux daran ist, dass wir uns mit jeder Identifikation eines Urteils automatisch mit verurteilen, da fast kein physisch existierender Mensch tatsächlich vollkommen oder perfekt ist.

Nicht umsonst ist das Gegenteil des Schattens Vollkommenheit

In schon oft erwähnter “Bewusster Eltern Ausbildung” bekamen wir u.a. ein Arbeitsblatt unserer Werte. Eine DIN-A-4 Seite mit allen möglichen Werten, die Mann*Frau so haben kann. Wir sollten uns die 10 wichtigsten heraussuchen. In ehrlicher Selbstreflexion wurde deutlich, dass wir jeden dieser ureigensten Werte auf der Wertelatte schon zigfach selber “gerissen” hatten und durch eben diese Werte und einhergehenden Urteilen, uns selbst verurteilen, weil dies unsere wichtigsten Werte waren. Probiere es mal im Sinne von “es werfe nur der den ersten Stein, der frei von Schuld ist”.

Nimm Dir die Zeit, eine Liste Deiner wichtigsten Werte zu machen und dann sei ehrlich mit Dir und schau, wie kongruent Deine direkten oder indirekten Handlungen sind.

Ich gebe Dir gerne ein Beispiel von mir, für den Umweltbewusstsein seit später Jugend einer der wichtigsten Werte war. In der bewussten Eltern Ausbildung wurde mir klar, dass ich z.Bsp. so viele eigene Sackerl in den Bioladen zwecks verpackungsfreiem Einkauf mitnehmen kann, ich bin dennoch mitverantwortlich für die Transportverpackungen. Ebenso mitverantwortlich bin ich für die Ausbeutung von Kindern in den Minen seltener Erden Zentralafrikas, die für’s Handy oder meinen PC benötigt werden. Auch wenn ich ein E-Auto hätte, wäre meine Mitverantwortung am weiteren Raubbau der Ressourcen unseres Planeten vorhanden.

Mann*Frau schaue in die aktuelle Politik, wie Steine (Urteile) geworfen werden, die der eigenen Handlung widersprechen. Wie sollen Jugendliche das begreifen können?

Die repressive Natur der Minderwertigkeit

  • entwickelt sich in unserer Beziehung zu unseren Eltern
  • werden wir zu scharf kritisiert, entwickeln wir Selbstverurteilung
  • durch Selbstverurteilung werden wir konformistisch und passen uns an
  • Vergleichen mit anderen ist der Kern des Gefühls der Minderwertigkeit

Die reaktive Natur der Überlegenheit

  • entwickelt sich ebenso durch unsere Beziehungen zu unseren Eltern
  • aufgrund nach außen projizierter Wut entwickelt sich das Gefühl der Überlegenheit
  • diese Wut basiert darauf, dass wir Eltern unsere Integrität & Grenzen nicht bewahren
  • die Folge ist Respektlosigkeit gegenüber Autoritäten

Die Gabe der Integrität

Die ersten 21 Jahre unseres jungen Lebens bauen sich in drei 7-Jahreszyklen auf. Jeder dieser Zyklen baut auf dem vorhergehenden Zyklus, einer sozusagen höheren Entwicklungs-Oktave, auf. Das bedeutet auch, dass sich Entwicklungs-Probleme aus früheren Zyklen auf einer höheren Entwicklungs-Oktave wiederholen.

  • mit der 46 geht es um die Zeit ab Geburt bis vollendetem 7. Lebensjahr
  • mit der 48 geht es um die Zeit vom 7. bis zum 14. Lebensjahr
  • mit der 18 geht es um die Zeit vom 14. bis zum 21. Lebensjahr

Deswegen kann die Kontemplation dieses Genschlüssels einiges zum Verständnis für uns Eltern und Erwachsenen beitragen, die sich mit dieser “herausfordernden Phase von Jugendlichen” privat oder beruflich beschäftigen.

Was genau bedeutet für Dich Integrität?

Persönliche Integrität ist die fortwährend aufrechterhaltene Übereinstimmung des persönlichen Wertesystems und der persönlichen Ideale, durch das eigene Reden und Handeln. Grundlage des Wertesystems ist eine religiös, politisch oder humanistisch begründete Ethik. Ein integrer Mensch lebt und handelt in dem Bewusstsein, dass sich seine persönlichen Überzeugungen, Maßstäbe und Wertvorstellungen in seinem Verhalten ausdrücken. Persönliche Integrität ist als Treue zu sich selbst gekennzeichnet worden. Sie achtet aber ebenso die Integrität und Würde der Mitmenschen und strebt danach, diese nicht zu verletzen. Im Gegensatz zu integer bezeichnet eine korrumpierbare Person (Anm. 50. Schatten), die sich in ihrem Verhalten nicht von eigenen Werten und Prinzipien, sondern von Drohungen und/oder Verlockungen durch äußere und innere Einflüsse leiten lässt. Wikipedia

Richard Rudd geht weit über diese gängige Definition hinaus. Er meint, dass “Integrität eine zutiefst physische Eigenschaft des Immunsystems ist, für welches u.a. unser Lymphsystem steht, das die Spannkraft innerhalb unserer Körper aufrechterhält.” Beginnen wir also mit unserer “Dekonditionierung durch Körperarbeit oder Therapie”, so braucht diese ebenso 7 Jahre, da unsere kompletten Zellen sich binnen 7 Jahren erneuern.

Ich habe meine Innere-Kind-Reise 2015 aufgrund der Wutauslöser meiner Tochter begonnen und bin erst jetzt langsam nachhaltig fähig meinen bewussten Beob-Achter und bewussten Ent-Scheider (die erlernbar sind) selbstständig zu aktivieren, sodass ich heute in der glücklichen Situation bin, der integre Erwachsene für meine 14-jährige Tochter, sowie die mir anvertrauten Tageskinder zu sein, den diese für ihre Entwicklung brauchen.

Ein kleines (neben-) berufliches Beispiel von heute Morgen bei LinkedIn. Human Design ist seit den Lockdowns extrem Hipp. So hipp, dass sich allein in den letzten 3 Monaten ca. 200 neue HD- & Gene Keys Consultants in D-A-CH angemeldet haben. Als ich einen Beitrag mit dem Hashtag #HumanDesign las, fühlte sich mein innerer Wettbewerbsbewusster (Kanal 25-51), sowie mein innerer Pubertant so getriggert, dass ich sofort reagieren wollte, weil mein Verstand einen meiner Meinung nach (Tor 17 ist der programmierende Partner) “moralischen Wertefehler” gefunden hatte. Durch die langjährige Selbst-Beob-Achtung und der Kontemplation dieses Gene Keys, der nicht aktivierter Teil meines hologenetischen Profils oder Human Designs ist, war’s ein “Katzensprung” meinen reaktiven Schatten der Überlegenheit wahrzunehmen und nicht aus diesem Urteil heraus zu handeln.

Ich bin nicht das Urteil, denn es urteilt so oder so!

Und ich habe die freie Ent-Scheidung, ob ich mich mit meinem Urteil identifizieren möchte oder nicht. Dadurch können wir den Freiraum gewinnen, den unsere Integrität braucht.

Um die Integrität aufrecht zu erhalten, musst du mutig sein – du musst alles und alle, das bzw. die nicht deinem hohen Standard entsprechen, herausfordern. Mit Integrität zu leben heißt, es mit der ganzen Welt aufzunehmen – sie herauszufordern, deine von dir gesetzten, hohen Standards ebenfalls zu erreichen. Richard Rudd Gene Keys Buch Deutsch S. 208

Als ich diese Worte las, war sofort wieder Gandhi da, dessen Leadership Qualität ich im Tor 31, dem Geschenk der Führung, beschrieb. Erst nach dem Lesen zog ich o.g. prominente Geburtstagskinder dieser 6 Tage aus der 64keys Software und siehe da, Mahatma Gandhis Lebenswerk, also seine Geburtssonne, ist die 18 in der 6. Linie, der Grenzenlosigkeit, die zu neuen Horizonten aufbricht, anstatt stillzustehen (64keys).

Genau so sah ich schon immer Gandhis Ringen mit sich selbst, um seine eigenen Standards der Integrität einhalten zu können. Dazu ein exemplarisch, die Transformations Qualität dieses Genschlüssels beschreibender Auszug aus Gandhis Kindheit Jugend (Ring of Matter) aus wikipedia. Es zeigt auf tolle Art und Weise, wie auch wir Erwachsenen in späteren Jahren Traumata aus den ersten 21 Lebensjahren aufarbeiten können.

1876 zog die Familie in die Stadt Rajkot, das politische Zentrum von Gujarat. Mohandas Gandhi war zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt und wurde in die Grundschule Taluka eingeschult, die er bis zu seinem zwölften Lebensjahr besuchte. Der Unterricht in englischer Sprache bereitete ihm Schwierigkeiten, da selbst seine Eltern die Sprache kaum beherrschten. Sein Vater Karamchand war Richter am Fürstengericht und außerdem als Mediator tätig. Hier lernte Mohandas, Streit zu schlichten.

Ein älterer muslimischer Freund soll Gandhi in seiner Jugend überredet haben, Ziegenfleisch zu kosten, obwohl der Verzehr von Fleisch unter Vishnuiten als eine Sünde galt, weil sie jegliche Gewalt gegen Lebewesen ablehnen. Ebenso brach er das Verbot, Zigaretten und Wein zu konsumieren, und stahl seinen Eltern Geld. Nach eigener Aussage hatte er ein Bordell aufgesucht und sich danach geschämt. Sein schlechtes Gewissen ließ ihn einen Suizid in Erwägung ziehen; letztlich kam er zu dem Entschluss, seinem Vater sein Fehlverhalten schriftlich einzugestehen.

Gandhi erreichte, indem er sich in seinem späteren Leben mit seinen eigenen Fehlern in der Jugend beschäftigte, eine hohe Selbstdisziplin und erkannte dies als Quelle der Selbsterkenntnis.

Die göttliche Unzufriedenheit (R. Rudd)

Wenn ein Mann wie Gandhi, der schon mit 22 zweifacher Vater war (da er bereits mit 13 Jahren – also am Ende des zweiten 7-Jahres-Lebenszyklus – verheiratet wurde) sein Leben lang, vor allem durch Dienst am großen Ganzen, an der Vervollkommnung seiner Integrität arbeitet, kann etwas eintreten, das mal wieder mega paradox ist.

Das Erkennen, dass alles Dienen niemals reichen kann, um überall Licht ins Dunkel aller Urteile und Verurteilungen bringen zu können, hat auf einer höheren Ebene sehr viel mit dem reaktiven Schatten der Überlegenheit zu tun.

Folgen wir darüberhinaus Richard Rudd, kann “ein Leben in Vollkommenheit nur den Tod des Verstandes zur Folge haben und in dessen Folge findet auch der Begriff Vollkommenheit sein Ende”.

Was wir “Normalsterblichen” uns m.E. von diesem Siddhi in unseren Alltag nehmen können, ist, dass es immer besser geht, als beim letzten Mal. Dass es immer eine noch bessere Version unseres Selbst gibt, an dessen Vervollkommnung wir jederzeit im integren Dienst am großen Ganzen arbeiten können. 

Nicht umsonst nannten die alten Chinesen dieses Hexagramm “Die Arbeit am Verdorbenen”. Denn beurteilen wir unser älteres, noch weniger verbessertes Selbst, sehen wir das, was einmal verdorben war.

Herzlichte Grüsse
Michael-Rajiv Shah

P.S.: Wenn Du mich kennenlernen oder ein kostenloses Kurzgespräch (~30 Min.) zu HD oder den Gene Keys führen magst, es wäre mir eine Freude, Dir meine Zeit zu schenken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons