Des Großen Macht Tor 34

Des Großen Macht Tor 34

22. November 2022 Allseele to go - Mehr Frieden geht immer Neutrino Wetter 0
Human Design Tor 34 - Stärke

Große Stärke und Macht, die nur legitim ist, wenn sie dem Allgemeinwohl dient. #64keys

Tor 34 – Stärke im Neutrino-Kino vom 22.-28.11.

Bereich: Q4 – Transformation (Mutation)
Energiezentrum: Sakral – Lebenskraft (Partnertor 20)
Schaltkreis: Integration (Überleben) bzw. Zentrieren 
Aminosäure / Organ: Asparagin / Kreuzbeingeflecht
Codongruppe: Ring of Destiny (43, 34)

Human Design Tor Namen:

  • I Ging Hexagramm & Ursprung: Des Großen Macht
  • Human Design System: Das Tor der Macht
  • Gene Keys: Schatten = Gewalt – Potenzial = Stärke – Licht = Würde
  • 64keys: Stärke
  • Tarotkarte: 9 Stäbe

Schattenspiel Kontemplationen zum Gene Key 34:

Seit 9. Mai haben wir folgende Gene Keys kontempliert …

Tor 23 Zersplitterung – Tor 8 Zusammenhalt – Tor 20 Betrachtung – Tor 16 Begeisterung – Tor 35 Fortschritt – Tor 45 Sammlung – Tor 12 Angemessenheit – Tor 15 Bescheidenheit Tor 52 Stillhalten – Tor 39 Hemmnis – Tor 53 Entwicklung – Tor 62 Des Kleinen Übergewicht Tor 56 Der Wanderer – Tor 31 Die Einwirkung – Tor 33 Der Rückzug – Tor 7 Das Heer Tor 4 Die Jugendtorheit – Tor 29 Das Abgründige – Tor 59 Die Auflösung – Tor 40 Befreiung Tor 64 Vor der Vollendung – Tor 47 Die Bedrängnis – Tor 6 Der Streit – Tor 46 Empordringen Tor 18 Arbeit am Verdorbenen – Tor 48 Der Brunnen – Tor 57 WindTor 32 Die DauerTor 50 Der TiegelTor 28 Des großen ÜbergewichtTor 44 Das Entgegenkommen – Tor 1 Das SchöpferischeTor 43 Der DurchbruchTor 14 Besitz von GroßemTor 34 Des Großen Macht

𝘑𝘦𝘯𝘴 𝘋𝘦𝘸𝘦𝘳𝘴 𝘶𝘯𝘥 𝘪𝘤𝘩 𝘣𝘦𝘨𝘢𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘥𝘪𝘦𝘴𝘦 𝘒𝘰𝘯𝘵𝘦𝘮𝘱𝘭𝘢𝘵𝘪𝘰𝘯𝘴𝘳𝘦𝘪𝘴𝘦 𝘪𝘮 𝘔𝘢𝘪 2022. 𝘐𝘯𝘴𝘱𝘪𝘳𝘪𝘦𝘳𝘵 𝘥𝘶𝘳𝘤𝘩 𝘥𝘪𝘦 #𝘎𝘦𝘯𝘦𝘒𝘦𝘺𝘴 𝘷𝘰𝘯 𝘙𝘪𝘤𝘩𝘢𝘳𝘥 𝘙𝘶𝘥𝘥𝘴 (𝘈𝘶𝘥𝘪𝘰𝘧𝘪𝘭𝘦𝘴 & 𝘎𝘦𝘯𝘦 𝘒𝘦𝘺 𝘉𝘶𝘤𝘩), 𝘥𝘦𝘮 𝘐 𝘎𝘪𝘯𝘨, 𝘐𝘯𝘩𝘢𝘭𝘵𝘦 𝘥𝘦𝘳 64𝘬𝘦𝘺𝘴 𝘚𝘰𝘧𝘵𝘸𝘢𝘳𝘦 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘮 𝘉𝘭𝘢𝘶𝘦𝘯 𝘐 𝘎𝘪𝘯𝘨 𝘥𝘦𝘳 64𝘬𝘦𝘺𝘴 𝘷𝘦𝘳ö𝘧𝘧𝘦𝘯𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘳 𝘴𝘦𝘤𝘩𝘴𝘵ä𝘨𝘪𝘨 𝘉𝘭𝘰𝘨𝘣𝘦𝘪𝘵𝘳ä𝘨𝘦 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳𝘦𝘴 𝘚𝘤𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦𝘯𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘴 𝘪𝘮 𝘝𝘦𝘳𝘭𝘢𝘶𝘧 𝘥𝘦𝘴 𝘚𝘰𝘯𝘯𝘦𝘯𝘴𝘵𝘢𝘯𝘥𝘦𝘴. 𝘋𝘪𝘦 𝘉𝘦𝘪𝘵𝘳ä𝘨𝘦 𝘳𝘦𝘱𝘳ä𝘴𝘦𝘯𝘵𝘪𝘦𝘳𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳 𝘉𝘪𝘭𝘥, 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘥𝘢𝘴 𝘥𝘦𝘳 𝘣𝘦𝘯𝘢𝘯𝘯𝘵𝘦𝘯 𝘈𝘯𝘣𝘪𝘦𝘵𝘦𝘳 𝘢𝘯 𝘴𝘪𝘤𝘩. 𝘋𝘢𝘯𝘬𝘦 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘢𝘯 𝘈𝘯𝘪𝘵𝘢 𝘒ö𝘯𝘪𝘨 𝘧ü𝘳 𝘥𝘢𝘴 𝘓𝘦𝘬𝘵𝘰𝘳𝘢𝘵.

Ist die Macht mit uns?

Richard Rudd beginnt seine Audio Kontemplation des Gene Keys der Stärke mit einer Szene aus Star Wars, in der Meister Yoda den jungen Luke Skywalker “lehrt”, wie er sein im Sumpf gelandetes X-Wing Raumschiff aus dem Sumpf heben muss, um die Galaxie zu retten. Luke sagt: “All right. I’ll give it a try.” Da antwortete ihm Yoda: “No! Try not. Do. Or do not. There is no try.” Mir fällt dazu auch Shakespeares Hamlet ein, der sich fragt “To be, or not to be, that is the question”.

Was können uns diese Geschichten in Bezug auf den 34. Schatten der Gewalt sagen?

Obwohl Luke Skywalker die angeborene Macht (Force) in sich trägt, ist er sich seiner innern Stärke nicht bewusst . Bei Hamlet ist es etwas anders, doch dieser pendelt zwischen seiner Todessehnsucht einerseits und Angst vor dem Tod andererseits. Ein Versuchen gibt es nicht! Nur das Tun oder Nichttun. Jeder Versuch ist pure Anstrengung und kommt der Gewalt gegen sich selbst und anderen gleich, von der Rudd im 34. Schatten schreibt.

Mich hat der Schatten der Gewalt besonders geflasht!

Und zwar, weil es der einzige aller Gene Keys ist, der in jedem Frequenzzustand dem Macht ausübenden zu 100% unbewusst ist. Also unbewusste Gewalt, unbewusste Stärke und unbewusste Würde. Ich lese die Gene Keys seit ca. 10 Jahren, doch diese Komponente konnte erst dieser Tage in mein Bewusstsein sickern. Dank meiner Arbeit als Tagesvater und nicht etwa dank der wichtigsten Beziehungen meiner vergangenen 20 Jahre, in denen 3/4 dieser Menschen den 34. Genschlüssel aktiviert haben.

In meiner aktuellen Kindergruppe kann ich bei mind. einem Kind immer wieder beob-achten, wie es, egal was es tut, trotz versuchter Grenzziehung meiner oder anderer Kinder zwar liebevoll, aber konsequent stoisch und dickköpfig diese so überschreitet, dass ein anderes Kind sogar mehrfach Panikanfälle bekam, was aber eine andere Geschichte mit anderem Hintergrund ist. Ich suchte im Human Du Sein nach Gründen und fand weder eine Aktivierung der 6. (Konflikt), noch des 39. (Provokation) Genschlüssels.

Hinzu kommt, dass es das liebevollste und zärtlichste Kind in meiner Gruppe ist. Doch jetzt fällt mir die Kombination aus “gewaltsam” ausgedrückter Zärtlichkeit, gekoppelt mit der Taubheit des mitschwingenden 43. Schattens (Codon Ring of Destiny), wie Schuppen von den Augen. Denn von der “Taubheit” dieser Menschen gegenüber ihrer Gewaltausübung spricht und schreibt Richard Rudd explizit. In 64keys.com steht “In der 34 liegt der Drang zu zeigen, dass man anders ist und dass man mächtig ist.”

In einem Kind kann der 34. Genschlüssel in seiner reinsten Ausprägung beobachtet werden, da es sich dort in einem endlosen Strom an Aktivitäten manifestiert, ohne dass er sich irgendwelcher Grenzen oder sich jemand anderem bewusst bzw. gewahr ist. Es liegt auf der Hand, dass Kinder die notwendige Bedeutung von Grenzen begreifen lernen müssen, doch meist wird dabei unbewusst der 34. Schatten in deinen kindlichen Charakter eingeprägt. Kinder mit dem 34. Genschlüssel in ihrem hologenetischen Profil brauchen einerseits viel Spielraum und Freiheit als auch angemessene Grenzen, wenngleich sie dazu tendieren, mit der Zeit ihre eigenen Grenzen zu finden. RR GK 34 S. 377

Aus der Urzeit des nackten (Über-) Lebens

Mit den Schatten des kompletten Integrationsschaltkreises, bestehend aus 57 Unbehagen, 34 Gewalt, 20 Oberflächlichkeit und 10 Selbstbesessenheit, geht es ums nackte Überleben. Sie sind die Triebkräfte allen physischen Lebens auf unserem Planeten. Von den Einzellern, über Pflanzen, Wirbel- und Säugetieren. Das nackte Überleben beinhaltet keinerlei Bewusstheit, wie wir sie verstehen. Die Urgewalt eines Samens, der aus der Dunkelheit dem Licht entgegenstrebt, haben wir im Schatten der Provokation (39) behandelt.

Und jetzt erst verstehe ich das anbrechende Zeitalter des “Schlafenden Phönix”

Also wenn Mann oder Frau sich mit Human Du Sein oder den Gene Keys beschäftigt, ist diese Qualität extrem wichtig, denn wie die Quelle des Human Du Seins Ra Uru Hu sagt, werden wir nach vier Jahrhunderten 2027 einen globalen Shift haben. Den Shift vom Kreuz der Planung (37-40/9-16), welches uns die Effizienz der Arbeitsteilung durch industrielle Revolution brachte, die wir heute auf der Erde vorfinden, hin zum extrem individuellen Kreuz des Schlafenden Phönix der Tore 34-20/55-59. Vielleicht spürst Du auch, wie gewaltvoll unsere Spezies an der Vergangenheit festhält?

Was soll der Begriff “schlafender Phönix” ausdrücken?

Menschen, die das Kreuz des Schlafenden Phönix innehaben, fehlt jegliche Bewusstheit für ihre Stärke. Wie ich schon aus meinem privaten Umfeld der letzten 20 Jahre andeutete, habe ich bisher allen 34/20ern unglaubliche Stärke im Jetzt attestiert, doch die meisten fühlen sich tatsächlich schwach und haben keine Bewusstheit für ihre Gewalt, Stärke oder Würde.

Vielleicht erinnerst Du Dich an folgende Szene aus dem Harry Potter Film Orden des Phönix. Der Phönix muss erst seine komplette Existenz verbrennen, um aus der Asche emporsteigen zu können. Doch dazu mehr, wenn wir zur Siddhi gelangen.

Falls du diesen 34. Genschlüssel an maßgeblicher Stelle in deinem hologentischen Profil stehen hast, wirst du tendenziell durch die Rückmeldungen von anderen mit deinem Schatten konfrontiert werden Dieser Schatten neigt dazu, andere Leute zur Weißglut zu bringen, da sie nicht nachvollziehen können, warum du so blind gegenüber äußerer Hilfestellung sein kannst. RR GK S. 376-377

Der 34. Genschlüssel ist sich selbst nicht bewusst, selbst auf höheren Ebenen. Von daher geht es nicht darum, dich in irgendeiner Weise zu verändern. Es geht schlicht und einfach darum, das Richtige bzw. Stimmige zur richtigen Zeit zu tun. RR GK S. 377

Die repressive Natur der Zurückhaltung

  • Furcht vor der eigenen Stärke und/oder Gewalt
  • Menschen, die sich selbst niedermachen & Andere als Autorität akzeptieren
  • Zurückhaltung der individuellen Kraft aufgrund einer schwierigen Kindheit
  • Die Lösung ist die Befreiung aus den Situationen, in denen sich diese befinden

Die reaktive Natur der Dickköpfigkeit

  • dickköpfiges und/oder rechthaberisches ausleben von Gewalt und/oder Stärke
  • schneller Zorn, wenn man diese Menschen darauf aufmerksam macht
  • trotzdem fühlen sich diese Menschen zutiefst missverstanden
  • Die Lösung ist eine gesunde Tätigkeit, um diese Wut zu kanalisieren

Angemessenheit & Timing der Stärke

Die Stärke der 34 liegt in seiner evolutionären Ur-Lebens-Kraft. Also der Kraft, die an anderen Stellen beschrieben Pflanzen dazu antreibt zur richtigen Zeit, also dann, wenn alle Bedingungen passen, aus dem Samen (Schatten) durch einen Keimling hervorzubrechen, das Erdreich Richtung Licht zu durchdringen, sich gleichzeitig zu verwurzeln, um im Lichten angekommen Blätter, Stängel, und Verästelungen (Gabe) entsprechend des individuellen DNA-Programms zu entfalten. Wenn alle Bedingungen passen, wird dies auch dazu führen, dass die Pflanze erblüht und Früchte (Siddhi) trägt.

Versucht eine Pflanze das zur falschen Zeit, wenn z.B. zu wenig Niederschlag ist, oder in ungeeigneter Erde, oder zu viel Niederschlag, oder in einer zu kurzen Phase, geht sie ein.

Zurschaustellung der Stärke

Auch hier sind Pflanzen herrliche Beispiele für die Unbewusstheit der 34. Gabe. Aktuell blüht in meiner Wohnung der Weihnachtskaktus, auf immer wieder unglaublich verblüffend fulminante, beinahe orgiastische Weise. Aber auch mein Zitronenbaum schickt sich an, das dritte Mal in diesem Jahr Blüten zu bilden, um dann seinen nasenbetörenden Duft zu entfalten. Richard Rudd nennt es die Gabe der Zurschaustellung, denn Pflanzen haben keinerlei Ego, mit dem sie sich zur Schau stellen und doch passen bei ihnen Timing, Stärke und das sich in Stärke zeigen perfekt zusammen.

Weihnachtskaktus von Christine Schlumber Gera - fotocommunity

Weihnachtskaktus von Christine Schlumber Gera – fotocommunity

Heldinnen- und Heldentum der Olympioniken

Wann immer wir auf wahre Held*innen schauen, finden wir kein Kalkül, keine Planung, kein Ziel des Heldenhaften, außer das, was die Natur der (Super) Helden ausmacht. Absichtslosigkeit und Unbewusstheit bzw. heldenhafte Taten, die aus “Versehen” geschehen.

Meist fühlen sich Helden oder Heldinnen recht unwohl, wenn sie gelobt werden, weil es ihnen so erscheint, dass die ganze Angelegenheit gar nicht in ihren Händen lag. Dennoch, auch wenn sie zufällig passierte, die heroische Tat als solche wird niemals von anderen in Frage gestellt, sondern wird üblicherweise auf einen Sockel erhoben und glorifiziert. Dadurch, dass die 34. Gabe einen physischen Archetypen verkörpert, hat sie eine tiefe Verbindung zu Aktivitäten, die physische Bewegung, wie etwa Sport oder Tanz, mit einbezieht. Sie hat allerdings weniger mit Teamsport zu tun, sondern eher mit einem individuellen Flair. RR GK 34 S. 380

Gemeinsam schwingende Frequenzen:

  • Tor 34 (Sonne): Von Gewalt über Stärke zur Würde
  • Tor 20 (Erde/Integration): Von Oberflächlichkeit über Selbstsicherheit zur Präsenz
  • Tor 43 (Ring of Destiny): Von Taubheit über Einsicht zu Epiphanie
  • Tor 57 (Integration): Von Unbehagen über Intuition zur Klarheit
  • Tor 10 (Integration): Von Unzufriedenheit über Vitalität zu Glückseligkeit

Besonders hervorhebenswert ist hier der Codonring of Destiny. Während die 34 die Stärke der sich entfaltenden Evolution repräsentiert, geht es bei Gene Key 43 um die Involution, also die entgegengesetzte Richtung ins Innere.

Erhöhst du deine Frequenz innerhalb deiner eigenen DNA und veränderst dadurch dein Schicksal? Das ist die Sichtweise der Evolution. Oder ermöglicht dir eine höhere Macht im Außen, die Frequenz in deiner DNA zu erhöhen? Das ist die Sicht der Involution. Das Paradoxon kann nur durch ein anderes Paradoxon gelöst werden. Beides ist wahr und beide Positionen sind voneinander abhängig. Helden und Heldinnen werden sowohl auf der Erde als auch im Himmel geschmiedet. RR GK 34 S. 380

Mein Fazit: An den Dingen, die uns nicht bewusst werden oder sein können, ist der Spiegel des Lebens im Außen das Wichtigste, wohin wir schauen können, um zumindest nach unseren Handlungen reflektieren und ggf. an unseren Handlungen in Richtung besseren Timings feilen zu können, um aus unbewusster Gewalt an uns und/oder anderen in unsere Stärke zu kommen. Menschen, die den Kanal 34/20 aktiviert haben – und Du weißt aus vorherigen Kontemplationen, dass das Partnertor immer mitschwingt – sagt man nach, dass sobald der Bauch ein “Ja ich habe Kraft” signalisiert, diese schon in oder mit dem womit sie beschäftigt sind, verschwinden. Atmen, Innehalten und Reflexion sind meine Tipps für Dich.

Begegnung von Erleuchtung und Würde

Das großartige Paradoxon liegt hierbei darin, dass wenn Götter eine menschliche Gestalt annehmen würden, dann würden sie niemals wissen, dass sie Götter sind. […] Die göttliche Essenz der Schöpfung kann sich nur dann im Körper frei bewegen, wenn die Identität aufgehört hat, zu existieren. RR GK34 S. 381

Was ich sehr fasziniernd finde ist Richards Aussage, dass alle physischen Praktiken, wie Yoga, Asanas, Mudras, Tai Chi und insbesondere Martial Arts (Kampfsportarten) dieser Siddhi entstammen, aber unsere bewusste Ausübung dieser Künste zwar zu höherem Bewusstsein, niemals aber zur Erleuchtung oder einem dauerhaften Siddhi-Zustand führen kann, wie schon im 43. Siddhi anhand Buddhas Erleuchtung beschrieben.

Das deckt sich mit dem, was ich über diverse Kundalini-Erwachen in meinem persönlichen Umfeld berichten kann. Keine(r) der Kundalini-Erwachten hat etwas dafür getan oder tun können, um das Erwachen, der in jedem Menschen schlafenden Kundalini zu ermöglichen.

Es gibt keinen solchen Pfad zum höheren Bewusstsein. Höheres Bewusstsein ist einfach nur ein plötzlicher Sprung. RR GK34 S. 381

Herzlichte Grüße
Dein Michael-Rajiv

Jens Dewers zum I Gene des Großen Macht
AllSeele2Go – Mehr Frieden geht immer

Schattenspiel#43 Des Großen Macht

Wenn Du jetzt, angesichts des Titels, ganz zappelig wirst und denkst, dass nun die Zeit anbricht, endlich die Welt zu retten oder endlich die Widersacher den Löwen zum Fraße vorzuwerfen, dann sage ich Dir: Ruuuhig Grüner, Du denkst einerseits zu klein, andererseits zu groß und überhaupt falsch.

Zu groß denkst Du, wenn Du der Illusion unterliegst, der notwendige Wandel auf diesem Planeten hinge davon ab, dass Du das Richtige tust. Damit kannst Du eigentlich nur entweder herbe Enttäuschungen erleben, Dir heftig Deine Finger verbrennen oder gehörig auf die Schnauze fallen. Du liefest dann nämlich Gefahr, Deine fehlbaren Ansichten anderen überzustülpen und damit die Fehler nur zu vergrößern.

Zu klein denkst Du, wenn Du des Großen Macht mit menschlich-irdischer Macht verwechselst. Was macht denn eigentlich das Schöpferische so den ganzen Tag? Schleudert es zeushaft Blitze auf seine Widersacher? Nein, es hält sich raus und rettet trotzdem unablässig die Welt. Nur tut es das ganz anders, als der menschliche Verstand es gerne hätte. Das Schöpferische sendet permanent Frieden, Wohlwollen, Gnade und Liebe zu allen Menschen. Es bietet seine Gaben auch denen an, die sich dann doch lieber für ein politisches Mandat entscheiden. Wenn sie dann genug Unheil angerichtet haben und merken, dass letztlich diese Macht sie und auch sonst niemanden wirklich befriedigt und schon gar nicht glücklich macht (wenn sie also, im übertragenen Sinne, auf die Schnauze gefallen sind), dann steht ihnen trotzdem die ganze Palette der himmlischen Gaben genau so zur Verfügung, wie Dir und mir.

Was viele falsch verstehen (weil sie es unbewusst wollen!): Des großen Macht verändert sich nicht, um Dir einen Gefallen zu tun. Vielmehr tust Du Dir einen Gefallen, wenn Du sie so nimmst, wie sie eben ist und Dich in ihr Sein einschwingst. Wenn Du bedenkst, was Dir da alles geboten wird: Liebe, Vergebung, Frieden, Gnade… – gibt es doch eigentlich gar nicht mehr viel zu überlegen, um zuzugeben: Es könnte schlechter kommen. Oder?

Eines kann ich Dir versprechen: Ein besseres Angebot wirst Du nirgends finden!

Mein Rat daher: Nimm Dir von diesem Angebot so viel, wie Du kriegen kannst. Es ist genug für alle da.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons