Vor der Vollendung Tor 64

Vor der Vollendung Tor 64

3. September 2022 Allseele to go - Mehr Frieden geht immer Neutrino Wetter 1
Tor64 - Verwirrung - HumanDesign

 

Mentale Aktivität, die durch Reflexion von Erfahrungen deren Bedeutung sucht, um der Verwirrung zu entkommen.

64keys zum Tor 64 – Die Reflexion Neutrino-Kino vom 3.-9.9.

Bereich: Q3 – Beziehung (Dualität)
Energiezentrum: Scheitel – Inspiration (Partnertor 63)
Schaltkreis: Kollektiv Sinnfinden – zyklisch – Erfahrungen
Aminosäure / Organ: Glycin / Zirbeldrüse
Codongruppe: Ring of Alchemy (6, 40, 47, 64)

Human Design Tor Namen:

  • I Ging Hexagramm & Ursprung: Vor der Vollendung
  • Human Design System: Das Tor der Verwirrung
  • Gene Keys: Schatten = Verwirrung – Potenzial = Vorstellungskraft – Licht = Erleuchtung
  • 64keys: Reflexion

Schattenspiel Kontemplationen zum Gene Key 64:

Seit 9. Mai haben Jens und ich folgende Gene Keys kontempliert …

Tor 23 Zersplitterung – Tor 8 Zusammenhalt – Tor 20 Betrachtung – Tor 16 Begeisterung
Tor 35 Fortschritt – Tor 45 Sammlung – Tor 12 Angemessenheit – Tor 15 Bescheidenheit
Tor 52 Stillhalten – Tor 39 Hemmnis – Tor 53 Entwicklung – Tor 62 Des Kleinen Übergewicht
Tor 56 Der Wanderer – Tor 31 Die Einwirkung – Tor 33 Der Rückzug – Tor 7 Das Heer
Tor 4 Die Jugendtorheit – Tor 29 Das Abgründige – Tor 59 Die AuflösungTor 40 Die Befreiung

Prominente Menschen mit diesem unbewussten (Ausstrahlung) oder bewussten Sonnentor (Lebensaufgabe) der Reflexion waren/sind: Dave Brubeck, Walt Disney, Otto Dix, Dieter Hallervorden, Werner Heisenberg, Freddie Mercury, Rainer Maria Rilke, Richard Rudd, Franz Josef Strauss, Leo Tolstoj,  uvm.

Wenn Du Dein Human DSein Sonnentor und komplettes 64keys Kraftfeld kennenlernen magst bekommst Du es hier.

Jens Dewers zum I Gene vor der Vollendung
AllSeele2Go – Mehr Frieden geht immer

Schattenspiel#64

Vor der Vollendung

Alles in Ordnung bei Dir? Glückwunsch, dann bist Du Deiner Zeit voraus und hast sie bereits hinter Dir, die Vollendung. Du brauchst dann nicht weiter zu lesen, denn Du bist ja nicht betroffen, von der Verwirrung und der Angst, die diese chaotische Zeit mit sich bringt. Es kann allerdings auch sein, dass Du schläfst, träumst oder Dich selber belügst.

Mach Dir nichts vor. Du hast Teil an der Angst, an der Verwirrung, am Wahnsinn und Chaos dieser Zeit. Es ist Teil Deiner Lebensreise. Die Vollendung ist noch nicht erreicht. Nichts ist da draußen in Ordnung, wenn Du die Maßstäbe ansetzt, die Du gewohnt bist.

Der Wahnsinn regiert!

„Dat geiht nich anners. Dat muss so!“, sagt der alte Friese norddeutsch gelassen und zündet sich gemütlich sein Tabakspfeifchen an. (Er ist der Vollendung schon sehr nah!)

Alle anderen können ruhig zugeben, dass sie Angst haben und verwirrt sind. Das muss ich hier nicht weiter ausführen und es ist auch nichts falsch daran. Es macht keinen Sinn, Deine Reise an einem anderen Punkt beginnen zu wollen, als an dem, an dem Du bist. Es macht auch keinen Sinn, Dich an ein Seil zu klammern, das nirgendwo befestigt ist. Es macht jetzt nur Sinn, Dich an das zu halten, was unveränderlich und absolut beständig ist, was Dir niemand nehmen kann und auf dem Tsunami zu surfen, anstatt Dich gegen die Flut zu stemmen oder zu versuchen, Dein Heil in der Flucht zu finden.

Die Zeichen der Zeit deuten darauf hin, dass es absolut Sinn macht, sich verstärkt dem zuzuwenden, was stets in Krisenzeiten sich bewährt hat: Auf den Zusammenhalt, auf die Hilfsbereitschaft und das tätige Mitgefühl und auf das, was Dir Kraft, Zuversicht, Vertrauen und Inspiration schenkt. Mach einfach damit weiter, womit Du in der letzten Woche schon begonnen hast (Siehe Schattenspiel #40). Lass Dich inspirieren und integriere die neuen Einsichten und Absichten, behutsam und tatkräftig, in Dein Leben. Du wirst nicht untergehen!

Nachahmung – Dauerschleife der Verwirrung

Human Design Tor 64 - Schatten der Verwirrung von Susanne Steuer-NanaMara

Human Design Tor 64 – Schatten der Verwirrung von Susanne Steuer-NanaMara

Keine Kontemplation löst bei mir so viel mentale Verwirrung aus wie diese. Und mit diesem 64er begann meine Pearl-Sequenz-Reise der Gene Keys im November letzten Jahres.

“Vor der Vollendung” heißt es, weil es das letzte der 64 I Ging Hexagramme in numerischer Folge und den Schatten ausmacht “immer kurz vor der dem Ende” (der Vollkommenheit) zu sein. In meinem Human Du Sein ist das Tor der Reflexion (64keys) im unbewussten Körper-Design Mars (Talent & Berufung), Uranus (Kraft für Erneuerung) und Pluto (innere Wahrheit), sowie bewusstem Pluto (Transformation) aktiviert. 4 Pfade, die aus der Verwirrung über die Vorstellungskraft (Imagination) zur Erleuchtung (Illumination) führen (können).

Über dieses wabernde (Schatten-) Chaos zu schreiben fällt mir so schwer wie bisher bei keinem anderen Genschlüssel. Und das mitten während sich die Erschöpfung (40) u.a. durch den turnusmäßigen Jahres-Umbruch in meiner Kindergruppe in meinem Alltag breit gemacht hat und mein Verstand sich wie eine “wabernde Massa Confusa” des Zweifels (Tor 63 Programmpartner der Verwirrung) anfühlt. 

  • Keine Ordnung
  • Keine Struktur

Es fühlt sich an wie im Potenzial der Jugendtorheit (4) anhand von Schrödingers Katze beschrieben: “Ich kann nicht klar denken, also denke ich klar!” Richard Rudd nennt dieses Chaos den “Heiligen Zustand des Gewahrseins”.

Ich werde mir gewahr, dass die im November 2021 begonnenen Kontemplationreisen, nicht nur den bei Tor 29 beschriebenen Abgrund markiert, sondern das konsequente Reisen an sich meine alten Sicherheitspfeiler der Ordnung und Struktur (Komplexität 23) derart zersplittert, dass ich den Zustand oben genannten “heiligen Gewahrseins” mehr und mehr zulassen kann. Dazu gehört auch, dass mein (Selbst-) Beob-Achten immer häufiger automatisiert zum Stopp meines reaktiven Schatten-Verhaltens (49) führt.

Damit Du mich richtig verstehst, so wie jedes andere der 64 Archetypen dieser Kontemplationsreise, geht auch dieses Tor Dich etwas an, denn es ist auch in Deinem 64keys-Matrix-Code enthalten, ganz gleich ob 4-3-2-fach oder einfach (btw. für alle 1963-1965 Geborenen ist 64 fix durch den Transformationsplaneten Pluto) oder gar nicht aktiviert. Für alle menschlichen Lebewesen spielen alle 64 Genschlüssel eine Rolle.

Dass Verwirrung für alle ein Thema ist, beschreibt Jens wunderbar im Schattenspiel.

Schau einfach in unser Zeitgeschehen. Für mich ist, was seit Jahrzehnten erlebe, massivst verwirrend. Newspreach, Double-Binding, Fake-News vs. Wahrheit, Krieg von einer ehemaligen Friedenspartei angeheizt, Schlumpfung mit einer Substanz, die nach einem statt sonst 10 Jahren zugelassen wurde … YOU NAME IT!

Der wichtigste Faktor, um vom Schatten der Verwirrung zur Klarheit zu kommen, ist die Zeit. Richard Rudd

Bezogen auf meine vier prominenten 64er-Aktivierungen heißt das, sehr viel Zeit.

Das übrigens zeigt, wie wenig schlecht oder böse unsere Schattenfrequenzen sind. Jeder dieser dunklen Frequenzen braucht seine gaaaanz bestimmte eigene Zeit. Bezogen auf die Natur hat jeder Same (Schatten) seine ganz eigene bestimmte Zeit, zu der dieser aus der Dunkelheit heraus zu keimen beginnt, um zur Pflanze (Gabe – Geschenk – Potenzial) zu werden und ganz spezielle Früchte (Siddhi – Vervollkommnung) zu tragen.

Die repressive Natur der Nachahmung ist sehr tricky, denn sie ist Basis aller Lernstrategien eines jeden Kindes. Jedes Kind lernt, indem es im Außen wahrgenommenes Verhalten und Muster nachahmt. So übertragen wir alle Schattenmuster seit Äonen auf unsere Kinder. Und unser Verstand ist dadurch darauf programmiert, den Schmerz, den die kollektive Verwirrung auslöst, zu unterdrücken und verhindert damit auch, hinter die Schmerzkulisse zu schauen.

Die reaktive Natur der Verwirrung entspringt der Wut über den mentalen Schmerz des Verwirrtseins und der Unmöglichkeit, mit mental-kognitiven Mitteln diesen Zustand beseitigen zu können. Die Folge davon ist der permanente Versuch, sich für diesen Zustand zu rächen.

Selbst-Beob-Achtung ist ein alchemistischer Schlüssel und eine erlernbare Gabe

Ich berichtete schon mehrfach von meiner Ausbildung bei “Bewusste Eltern”, einem 3-Schritte-Programm zur “Einrichtung” des*der bewussten inneren (Selbst-) Beobachter*in, des *der bewussten Entscheider*in. Für mich ist es der Schritt raus aus dem Gefühlsdrama, das die Verwirrung tatsächlich auch physisch-körperlich auslöst.

Aus der (Selbst-) Beob-Achtung heraus ist es möglich immer häufiger in den Zustand zu kommen, den Koans wie Schrödingers Katze auslösen können. Damit einhergehend, gibt der Verstand auf, wodurch überhaupt erst die Hingabe für das, was wirklich gerade jetzt da ist, möglich wird. Und ja, bei all dem Verwirrendem, was wir seit Kindheit in uns kopiert und integriert haben, ist dieses “heilige Gewahrwerden” schmerzvoll.

Die Bereitschaft den Schmerz zu fühlen, kann die Wunder bewirken, auf die Du schon so lange wartest. Richard Rudd

Imagination ist die Kraft der Vorstellungsgabe

Beob-Achtung hat viel mit abstraktem Sehen und Bildern zu tun. Der Song Imagine von John Lennon ist ein wundervolles Beispiel für diese kreative Kraft, dessen Schlüssel auch der kreAktive Ausdruck der Gabe der Vorstellungskraft auf unserem Planeten ist. Und so schließt sich auch wieder mal der Kreis vom Samen und der Pflanze. Unsere Fantasie, die uns einerseits Angst vor etwas, das (noch) gar nicht da ist, machen kann, ist gleichzeitig “die Kunst der Schattenwelten”, aus der wir Neues kreAktiv schöpfen und uns und unseren Schmerz ausdrücken können.

  1. Schritt: Die Meditation ebnet den Weg zur Erlaubnis der Schatten
  2. Schritt: Der kunstvolle Ausdruck der Schatten schaltet das innere Licht an
  3. Schritt: Die Vorstellungskraft erschafft entfesselt (D)eine neue Zukunft

Zeig Dich und Deinen kunstvollen Ausdruck durch Malen, Tanzen, Poesie, Kochen,  Gärtnern, Theaterspielen, Musik machen, Trommeln, Fotografieren und allen möglichen KreAktivitäten, die eine Verbindung zwischen (noch) unbewussten Schatten und bald bewussten Gaben herstellen werden. Der kunstvolle Ausdruck ist die Alchemie des Alltags.

Imagine there’s no heaven … It’s easy if you try … No hell below us … Above us only sky… Imagine all the people … Living for today… Aha-ah…

Imagine there’s no countries … It isn’t hard to do … Nothing to kill or die for … And no religion, too … Imagine all the people … Living life in peace… You…

You may say I’m a dreamer … But I’m not the only one … I hope someday you’ll join us … And the world will be as one

Imagine no possessions … I wonder if you can … No need for greed or hunger … A brotherhood of man … Imagine all the people … Sharing all the world… You…

You may say I’m a dreamer … But I’m not the only one … I hope someday you’ll join us … And the world will live as one

Noch ein paar Worte zur Alchemie, die ich mit eingangs mit dem Begriff “Massa Confusa” und soeben durch die Verknüpfung von Kunst und Alchemie in den Raum warf. Das Tor der Verwirrung spielt eine wesentliche Rolle im Ring der Alchemie, durch den wir uns vom 29. August bis 20. September mit den I Ging Hexagramms 40 (Die Befreiung), 64 (Vor der Vollendung), 47 (Die Bedrängnis) und 6 (Der Streit) bewegen. In der Alchemie ist es das chaotische Potenzial der “Massa Confusa”, der Rohzustand alles Seins, quasi der Kohlenstoff, aus dem ein Diamant entsteht. Es kann sich also sehr “lohnen”, wenn wir uns diesem Rohzustand der kollektiven Verwirrung hingeben und es zulassen, dass daraus unser im Innen liegender Diamant geborgen werden kann.

Übrigens der 63. und 64. Genschlüssel sind das Ende dieses göttlichen Buchs über die 64 Archetypen der Liebe, Geschenke und Ängste. Am anderen Ende sind es der 1. und 2. Genschlüssel, die den Anfang darstellen. Letztere sind bis November durch die Mondknoten aktiviert. Gerne lade ich Dich ein, im Artikel Himmel auf Erden mehr darüber zu erfahren, wie sich mit dem Anfang des göttlichlichen Buches verhält.

Die Illumination (Erleuchtung) von Innen

In dem Moment, wo Dein und mein innerer Schmerz beleuchtet (beob-achtet) werden darf, beginnen wir uns durch Frequenzanhebung in Richtung der Vervollkommnung unseres Seins zu bewegen. Doch wie das Wort Erleuchtung in Kombination mit “Vor der Vollendung” schon vermuten lässt, ist dieser Endzustand nur für wenige Menschen (vor dem Tod) erreichbar.

Der Grund dafür liegt in schon mehrfach beschriebenem Hintergrund aller Siddhis, dass vervollkommnete Menschen eigentlich keine Menschen im herkömmlichen Sinne mehr sind. Sie haben ihren göttlichen Kern realisiert, wodurch sich die Polarität aus Licht und Schatten, der immer auch Licht beinhaltet, aber auch Gut und Schlecht, da beide immer auch das Gegenteil enthalten, also jegliche Bewertung auflöst. Die sehr sehr seltenen Erleuchteten, beschreibenen Menschen, wie z.Bsp. Jesus oder Buddha, und auch weniger das menschliche Kollektiv prägende Menschen.

Im göttlich illuminierten Zustand wird aus menschlichem Denken, göttlich universelles, den menschlichen Verstand zutiefst verwirrendes Denken, wie durch Koans oder auch dem quantenphysikalischen Denkmodell Schrödingers Katze repräsentiert. Der menschliche Verstand muss hier Stellen aufgeben, da er in materiellen Kategorien der Polarität verhaftet ist. Göttliches Denken hebt jegliche menschliche Ordnung und Struktur auf.

Abschließend möchte ich einen Vergleich zum programmierenden Partnertor 63 herstellen. Während die Erleuchtung (64) ein Pfad tantrischer Hin- und Selbstaufgabe ist, so stellt der 63. Siddhi der Wahrheit, den Pfad des disziplinierten Yogas dar. Beide zusammen können im Torus erfahren werden. Gerne lade ich Dich auf Deine individuelle 4-monatige Kontemplationsreise ein, dessen letzter (Erfahrungs-) Schritt eine Torus-Meditation ist. Klicke dafür hier oder das Torus-Bild.

Mit herzlichten Grüßen
Dein Michael-Rajiv Shah

 

Eine Antwort

  1. Peter sagt:

    Danke 🙏🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons